Das kostenlose Girokonto der 1822direkt im Test 2019

Diese Seite teilen:

Immer mal wieder ist zu lesen, dass das kostenlose Girokonto der Vergangenheit angehört, insbesondere, weil es den Banken immer weniger gelingt, angesichts der niedrigen Zinsen ihre Girokonten profitabel zu führen. Mehrere Banken haben bereits angekündigt, zukünftig Gebühren aller Art für Girokonten einzuführen.

Aus Sicht der Kunden heißt dies vor allem, bei der Wahl des richtigen Kontos möglichst genau hinzuschauen, denn nach wie vor haben sehr viele Banken in Deutschland mindestens ein kostenloses Girokonto im Angebot. Daher sollte die Frage auch nicht nur lauten, ob das Konto wirklich kostenlos zu führen ist, sondern welche weiteren Leistungen im Zusammenhang mit der Kontoführung angeboten werden. Genauso wichtig bei der Wahl des richtigen Kontomodells ist darüber hinaus die Frage, in wie weit für eventuelle Zusatzleistungen Gebühren verlangt werden, die das Konto langfristig möglicherweise doch nicht so günstig aussehen lassen, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Noch wichtiger ist es darüber hinaus, sich für ein Institut zu entscheiden, welches seriös arbeitet, und Betrug oder Abzocke keinen Raum lässt.

Unter Berücksichtigung der hier genannten Gesichtspunkte haben wir uns das Angebot an Girokonten der 1822direkt genauer angesehen. Bevor wir die Ergebnisse unseres Testes ausführlich vorstellen, zunächst ein kurzer Überblick über die wichtigsten Fakten zum Institut und dessen Angebot.

Die wichtigsten Fakten zum Online Konto der 1822direkt

  • Die 1822direkt ist die Direktbanktochter der Sparkasse Frankfurt am Main
  • Kostenlose Kontoführung ab der ersten Gutschrift im Monat
  • Umfangreicher Zugriff auf Bargeld an allen Automaten der Sparkasse mit der kostenlosen girocard
  • Kreditkarte für jährlich 25 Euro, bzw. kostenlos für Kunden unter 27 Jahren
  • Aktiver Kontowechselservice kann genutzt werden
  • Dispositionskredit zu aktuell 7,43 Prozent p.a.
  • Zusätzliche Features wie den Konto-Ticker
  • Bis zu 100 Euro Bonus bei Neueröffnung

Kostenloses Girokonto mit einigen interessanten Zusatzfunktionen

Bei der 1822direkt handelt es sich um die Direktbanktochter der Frankfurter Sparkasse, die ihren Kunden ein Online Konto anbietet, welches langfristig kostenlos geführt werden kann, solange monatlich mindestens ein Geldeingang zu verzeichnen ist. Während bei Girokonto-Modellen anderer Institute für die kostenlose Führung des Kontos mitunter Geldeingänge in einer bestimmten Höhe notwendig sind, spielt diese Bedingung bei diesem Kontomodell keine Rolle. Darüber hinaus gilt diese Bedingung auch nur für Personen, die älter sind als 27 Jahre. Für Kunden, die jünger sind, hat das Angebot der kostenlosen Kontoführung auch ohne die Bedingungen eines monatlichen Geldeingangs bestand. Unter dem Namen Girokonto Student steht dieses Kontomodell vor allem Studenten aber auch anderen jungen Kunden zur Verfügung. Auf Grund der Bedingungen, die für das Girokonto der 1822direkt gelten, ist es darüber hinaus auch für Freiberufler oder Selbstständige geeignet, so lange sie dieses Konto ausschließlich für den privaten Zahlungsverkehr nutzen. Darüber hinaus steht es natürlich auch allen weiteren Kundengruppen offen, also etwa Arbeitslosen, Geringverdienern oder Eltern, die momentan keiner beruflichen Tätigkeit nachgehen, da sie sich der Betreuung ihrer Kinder widmen.

Wesentliche Voraussetzung, um das Konto kostenlos zu führen, ist neben dem monatlichen Geldeingang die Bereitschaft, die Kontoführung komplett online abzuwickeln. Selbstverständlich steht für die Nutzung des Kontos auch der mobile Zugang zur Verfügung. Mit der App können praktisch alle Funktionen, die das Girokonto bietet, auch mit dem mobilen Endgerät genutzt werden. Was es aus Sicht der Kunden bezüglich der Kontoführung zu beachten gibt, möchten wir im folgenden Abschnitt unseres Tests genauer darstellen.

Kontoführung und weitere Leistungen gibt es gebührenfrei

Bei der 1822direkt handelt es sich um eine klassische Direktbank, somit findet die Kontoführung ausschließlich online statt. Das heißt, sowohl die Beauftragung von Überweisungen, als auch die Einrichtung von Daueraufträgen wird über den persönlichen Account abgewickelt, ebenso wie die Ausstellung der Kontoauszüge. Diese erhält der Kunde über eine persönliche Postbox, von der er die Dokumente von Zeit zu Zeit abrufen sollte. Ansonsten ist das Institut dazu gezwungen, die Dokumente postalisch zuzusenden, was mit geringen Kosten verbunden ist. Doch auch diese Kosten will der Kunde eines kostenlosen Online Kontos ja tunlichst vermeiden.

Zum Leistungsumfang des Online Kontos der 1822direkt gehört zudem eine girocard, mit der zunächst am elektronischen, bargeldlosen Zahlungsverkehr teilgenommen werden kann. Darüber hinaus kann die girocard dazu eingesetzt werden, zumindest innerhalb Deutschlands an vielen Stellen kostenlos Bargeld abzuheben. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei der 1822direkt um eine Tochter der Frankfurter Sparkasse, so dass der Karteninhaber auf das sehr gut ausgebaute Automatennetz der Sparkassen-Gruppe zugreifen kann. Alle Abhebungen, die über einen Geldautomaten einer Sparkasse erfolgen, sind für den Kunden kostenfrei.

Anders sieht es dagegen aus, wenn im Ausland Bargeld abgehoben werden soll. Auch dies ist jederzeit und innerhalb Europas mit der girocard möglich, allerdings muss der Karteninhaber dabei mit spezifischen Kosten rechnen, die aber vor jedem Vorgang an dem Automaten angezeigt werden. Doch auch, wer sich des Öfteren im Ausland aufhält, und demzufolge auch auf einen entsprechenden Bargeldzugang angewiesen ist, kann ein kostengünstiges Angebot der 1822direkt nutzen. Für eine jährliche Gebühr von nur 25 Euro kann eine Kreditkarte im Rahmen der Kontoführung genutzt werden. Der Inhaber hat die Wahl zwischen einer Kreditkarte von MasterCard oder von Visa hat. In Bezug auf die Nutzungsbedingungen einer Kreditkarte liegt auch ein wesentlicher Unterschied zwischen dem regulären Girokonto und dem Girokonto Student. Im Rahmen des Kontomodells Girokonto Student erfolgt auch die Nutzung der Kreditkarte kostenlos.

Doch auch, wenn die Jahresgebühr von 25 Euro erhoben wird, besteht die Möglichkeit, sich die Gebühr zurückerstatten zu lassen: Ab einem jährlichen Umsatz von 2.000 Euro erfolgt die Nutzung der Kreditkarte faktisch kostenlos.

Zum Girokonto der 1822direkt gehört prinzipiell auch ein Dispositionskredit, welcher aber, wie bei fast allen anderen Girokonten nur in Abhängigkeit der persönlichen Bonität sowie des monatlichen Einkommens vergeben wird. Grundsätzlich erscheinen die Konditionen, die für die Nutzung des Dispositionskredits gelten, durchaus interessant. Mit einem Zinssatz von 7,43 Prozent dürfte das Angebot der 1822direkt im Vergleich mit anderen Dispositionskrediten nach unserer Erfahrung im vorderen, sprich günstigen Bereich liegen. Unsere Erfahrungen im Umgang mit einem Dispositionskredit haben aber auch gezeigt, dass ein solches flexibles Darlehen nach Möglichkeit ausschließlich zur Abfederung kurzfristiger Ausgaben und nach Möglichkeit nicht dauerhaft genutzt werden sollte.

Alles in Allem kann das Fazit bezüglich der Nutzung des Girokontos der 1822direkt also lauten, dass es sich um ein vollwertiges Konto handelt, welches im alltäglichen Gebrauch keine Wünsche offen lässt. Für Nutzer, die sich für dieses Angebot entscheiden, gibt es unter Umständen sogar noch eine Prämie, wie wir im folgenden Abschnitt sehen werden.

Neukunden haben die Chance auf eine Prämie

Auch wenn viele Institute mit ihren Girokonten kaum noch nennenswert Geld verdienen, bleibt die Konkurrenz um neue Kunden hart. Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass sich die Banken mit ihren neuen Kunden auch zusätzliches Geschäft versprechen, welches über die Verwaltung eines Girokontos hinausgeht. So ist es zu erklären, dass auch bei kostenlosen Girokonten, wie sie etwa von der 1822direkt derzeit angeboten werden, zusätzlich noch mit einem Begrüßungsbonus für Neukunden gerechnet werden kann. Dieser Begrüßungsbonus kann im Falle der 1822direkt einen Betrag von 100 Euro ausmachen. Voraussetzung hierfür ist es zunächst, dass das Konto bis spätestens Ende April 2016 eröffnet wird. Wenn also bis zu diesem Datum mindestens der Eröffnungsantrag von der Webseite der 1822direkt herunter geladen wurde, ist aber erst eine Bedingung erfüllt. Denn eine Bank hat natürlich auch das Interesse, dass ein Konto regelmäßig genutzt wird, und zwar durch Kunden, die über ein regelmäßiges Einkommen verfügen.

Aus diesem Grund besteht die zweite Bedingung für die Auszahlung des Bonusbetrages darin, dass innerhalb der ersten vier Monate nach Eröffnung des Kontos, spätestens aber bis Ende August 2016 mindestens zwei Gehaltseingänge in Höhe von wenigstens 500 Euro zu verzeichnen sind. Als Gehaltseingänge werden dabei Einzahlungen gewertet, die die Bezeichnung Lohn, Gehalt, Besoldung oder auch Rente tragen. Im Falle des Girokonto Student reicht es auch aus, wenn zwei aufeinander folgende Bafög Zahlungen in Höhe von wenigstens 250 Euro auf dem Konto eingehen. Sind diese beiden Bedingungen erfüllt, kann mit einer Auszahlung des Bonusbetrages bis zum September 2016 gerechnet werden.

Doch auch, wenn der Bonus nicht in Anspruch genommen werden kann, sei es, weil die Aktion ausgelaufen ist, sei es, weil die monatlichen Gehaltseingänge unter dem notwendigen Betrag liegen, kann das Angebot der 1822direkt auch ohne Bonus als ein durchaus attraktives Girokonto angesehen werden.

Darüber hinaus ist natürlich auch nicht ausgeschlossen, dass in den nächsten Monaten und Jahren weitere Aktionen mit Bonusangeboten für Neukunden durchgeführt werden. Ein Blick auf die Webseite von 1822direkt lohnt nicht zuletzt auch aus diesem Grund.

Kontoeröffnung erfolgt online

Mittlerweile ist es eigentlich gang und gäbe, dass ein neues Konto online eröffnet wird. Nur in Ausnahmefällen, nämlich bei Konten, die eine Filialnutzung ausdrücklich einschließen, besteht auch die Möglichkeit, das Konto direkt in der Filiale zu eröffnen. Da es sich dabei aber in den allermeisten Fällen um gebührenpflichtige Kontenangebote handelt, muss in Bezug auf kostenlose Girokonten eigentlich davon ausgegangen werden, dass ausschließlich der Weg über Internet und Webseite zur Verfügung steht. So ist es auch beim Girokonto der 1822direkt der Fall und, so zeigt unsere Erfahrung, grundsätzlich handelt es sich dabei auch um die deutlich bequemere Variante. Denn vom zeitlichen Aufwand, der für eine Kontoeröffnung selber eingeplant werden muss, dürfte die Online Variante der traditionellen Methode in der Filiale deutlich überlegen sein.

Konkret ist es für die Eröffnung des Kontos zunächst notwendig, das entsprechende Formular über die Webseite zu öffnen und vollständig auszufüllen. Im Anschluss ist es noch erforderlich, Bestimmungen zum Datenschutz und die AGB zu bestätigen. Der vollständige Antrag ist dann nur noch komplett auszudrucken und muss vom zukünftigen Kontoinhaber eigenhändig unterzeichnet werden. Während die erste wichtige Voraussetzung für die Kontoeröffnung damit erfüllt ist, dass der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Eröffnungsantrag bei dem Bankinstitut eingeht, hat der Gesetzgeber noch das sogenannte Legitimationsverfahren für eine Kontoeröffnung vorgeschrieben. Das heißt, jeder Kontoinhaber muss seine Identität bei der Eröffnung eines Kontos zweifelsfrei nachweisen. Während dies bei der Eröffnung direkt in der Filiale dadurch geschieht, indem das Ausweisdokument dem Bankmitarbeiter vorgelegt wird, wird dieser Vorgang im Falle einer Direktbank, wie der 1822direkt durch das sogenannte Postident-Verfahren erledigt. Hierfür ist lediglich ein Besuch der nächsten Postfiliale notwendig. Der Kunde legt dem Mitarbeiter ein gültiges persönliches Ausweisdokument, wie den Personalausweis oder den Reisepass vor, und der Mitarbeiter erledigt alles weitere, indem er die Bestätigung der Identität an die Bank weiterleitet. Da der Kunde, der ein Konto eröffnen möchte, mit den Eröffnungsunterlagen einen Coupon erhält, den er für diesen Vorgang in der Filiale vorlegen kann, ist dieses Verfahren für ihn auch vollständig kostenlos.

Nachdem sowohl die Unterlagen, als auch die Legitimationsbestätigung bei der Bank eingegangen sind, wird das Konto nun eingerichtet, und nach einigen Tagen erhält der neue Kunde alle notwendigen Unterlagen durch seine Bank. Dazu gehören Informationen zu Kontonummer und Bankverbindung, aber insbesondere auch die Zugangsdaten zu seinem Online Account, mit denen er nun Transaktionen rund um sein Konto ausführen kann.

Allerdings ist für den Bankkunden zu diesem Zeitpunkt in der Regel noch nicht alles erledigt, zumindest dann, wenn er von einem anderen Anbieter zu diesem Konto wechselt. Denn dann ist es noch notwendig, alle bestehenden Kontoverbindungen auf das neue Konto umzustellen. Dies ist zumindest dann erforderlich, wenn das alte Konto gekündigt werden soll.

Im Falle von 1822direkt ist aber auch dieser Vorgang für den Kunden relativ stressfrei zu bewältigen, selbst wenn das bisherige Konto sehr umfangreich im Zahlungsverkehr eingesetzt wurde. Denn die 1822direkt arbeitet diesbezüglich mit dem Unternehmen fino zusammen, welches den Kontowechsel weitgehend automatisch abwickelt. Dieser Vorgang, der über den Online Zugang zum neuen Konto ausgelöst werden kann, setzt eigentlich nur die Bestätigung des Kunden voraus, dass er mit diesem Vorgang einverstanden ist. Hierfür muss er den Dienst entsprechend starten, und die Zugangsdaten für sein altes Konto eingeben.

Der Wechselservice Anbieter loggt sich nun in den alten Account ein, und erstellt eine Liste von allen aktuellen Zahlungspartnern. Alles, was der Bankkunde nun noch zu tun hat, ist es nun noch, die Auswahl zu treffen, welche Bankverbindungen auf sein neues Konto übertragen werden sollen. Mit einer Bestätigung wird der Kontowechsel abgeschlossen, der Anbieter fino informiert rechtsverbindlich alle Zahlungspartner vom Kontowechsel.

Weitere Zusatzleistungen im Angebot

Im Rahmen der Kontonutzung bei der 1822direkt wird auch eine Reihe von Zusatzleistungen angeboten. Bereits erwähnt haben wir den bequemen Kontowechselservice, darüber hinaus kann auch ein sogenannter Konto-Ticker genutzt werden. Insbesondere bei Kontoinhabern, die sich nicht jeden Tag mit Fragen nach ihrem Kontostand auseinandersetzen möchten, kann dies eine wichtige Zusatzfunktionen sein, da zuverlässig über Kontobewegungen und Kontostände informiert wird. Eine ungewollte Ausschöpfung des Dispos kann somit etwa vermieden werden. Zeitnah kann Geld vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto überwiesen werden, denn auch ein solches Angebot gehört zu den Zusatzleistungen der 1822direkt. Zumindest in den ersten drei Monaten nach Eröffnung lockt dabei ein durchaus attraktiver Zinssatz von einem Prozent. Danach wird das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto variabel verzinst. Derzeit liegt der Zinssatz bei immerhin noch 0,4 Prozent p.a. Auf die Nutzung der Kreditkarte, einem weiteren Zusatzangebot hatten wir bereits hingewiesen.

Bei der 1822direkt gilt die deutsche Einlagensicherung

Wie bereits an verschiedener Stelle erwähnt, gehört die 1822direkt als Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse, und damit auch den Sicherheitseinrichtungen des Deutschen Sparkassenverbundes an. Diese umfasst auch eine doppelte Einlagensicherung, bestehend aus einer gesetzlichen und einer freiwilligen Einlagensicherung. Über die gesetzliche Einlagensicherung sind auch im Falle einer Insolvenz der Bank 100.000 Euro in jedem Fall geschützt, über die freiwillige Einlagensicherung geht der Betrag, bis zu dem das Guthaben des Bankkunden auch im Fall eines Zahlungsausfalls geschützt wird, sogar noch darüber hinaus.

Die 1822direkt selber wurde vor 20 Jahren gegründet, um bereits damals dem sich abzeichnenden Veränderungen im Bankensektor gerecht zu werden, und den Kunden modernes, kostengünstiges Banking anbieten zu können. Über das Online Banking hinaus werden von dem Institut, welches derzeit etwa 150 Mitarbeitern beschäftigt, auch noch weitere Dienstleistungen rund um Finanzierung und Geldanlage angeboten. Neben längerfristigen Möglichkeiten der Geldanlage kann bei der 1822direkt auch ein eigenes Aktiendepot eröffnet werden, um das Geld direkt am Kapitalmarkt anzulegen. Darüber hinaus wird die 1822direkt von der deutschen Aufsichtsbehörde Bafin kontrolliert, so dass sich die Kunden auch über Betrug oder Abzocke keinerlei Sorgen machen brauchen.

Kundenservice auf sehr ordentlichem Niveau

Grundsätzlich verfolgt die 1822direkt ein Konzept als Direktbank, d.h., Leistungen und Serviceangebote werden vorrangig über das Internet angeboten. Als Tochterunternehmen der Sparkasse kann sie ihren Kunden prinzipiell aber auch den Filialservice bieten. Insbesondere, wenn es darum geht, sich über weitere Anlage- oder Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren, ist auch ein persönlicher Termin denkbar.

Für die alltäglichen Geschäfte sollte aber der Kontakt per Email, Chat oder Telefon gesucht werden. Während per Email auch ein telefonischer Rückruf beauftragt werden kann, steht der Chat zwischen 8.00 und 20.00 Uhr an Werktagen zur Verfügung, um Fragen rund um das Produkt zu klären, oder eventuelle technische Probleme zu lösen.

Wie bei den meisten Direktbanken wird das Angebot im Bereich Kundenservice durch eine Reihe von gut aufbereiteten Informationen im Rahmen des Internetauftritts flankiert. Auch hier haben die Kunden sehr umfangreich die Möglichkeit, sich bequem und zielgerichtet über Fragen rund um das Banking bei der 1822direkt zu informieren. Zum Abschluss unseres Berichtes haben wir noch einmal alle Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Vor und Nachteile

Vorteile

  • Kostenlose Kontoführung bereits ab einem Geldeingang je Monat unabhängig von dessen Höhe
  • Kostenlose girocard im Leistungsumfang enthalten
  • Kreditkarte bereits ab 25 Euro je Jahr bzw. kostenlos bei Personen unter 27 Jahren
  • Günstiger Dispokredit ab 7,45 Prozent
  • Tagesgeldkonto mit einem Prozent Verzinsung im ersten Jahr
  • Effektiver Wechselservice kann genutzt werden
  • Kostenlose App für mobile Nutzung mit interessanten Zusatzfeatures

Nachteile

  • Kein Filialservice
  • Bonus von 100 Euro nur noch bei Eröffnung bis Ende April verfügbar

Fazit – 1822direkt bietet alles, was der moderne Bankkunde braucht

Mit dem Girokonto bzw. dem Girokonto Student der 1822direkt haben wir zwei Kontomodelle in unserem großen Test der besten Girokonten mit anderen Angeboten verglichen. Die vorgestellten Konten richten sich an Bankkunden, die an einer langfristig kostengünstigen Kontoführung interessiert sind, und dabei auf einen persönlichen Service direkt in der Filiale verzichten können. Darüber hinaus bietet das kostenlose Girokonto der 1822direkt eigentlich alles, was heutzutage von einem alltagstauglichen Konto erwartet werden kann: Eine girocard, mit der deutschlandweit bargeldlos bezahlt und Bargeld abgehoben werden kann, eine Kreditkarte für den Einsatz im Ausland, kostenlose Ausführungen von Transaktionen wie Daueraufträgen und Überweisungen, sowie einen durchaus günstigen Dispositionskredit. Wer sich noch im April 2016 für dieses Angebot entscheidet, kann zudem mit einer Wechselprämie von 100 Euro rechnen. Doch auch so handelt es sich nach unserer Einschätzung um ein attraktives Angebot, nicht zuletzt, weil ein umfangreicher und komfortabler Wechselservice genutzt werden kann.

1 vote